Salasaca

Salasaca ist ein kleiner Ort in den Anden nicht weit von Ambato.

Die Menschen dort leben von Kunsthandwerk, vornehmlich Webarbeit, und einer kargen Landwirtschaft. In der kleinen Grundschule werden rund 60 Kinder unterrichtet. Hier hat „Hilfe für Guasmo“ sich für Renovierungsarbeiten im Schulgebäude und die Erneuerung der sanitären Einrichtungen eingesetzt.

Schulkinder in Salasaca

Schulkinder in Salasaca

Wer hat die schönste Tracht?

In der kleinen Dorfschule von Salasaca werden den Kindern neben dem normalen Unterrichtsstoff auch die traditionellen handwerklichen Fertigkeiten vermittelt. Sie lernen alles, vom Schafescheren übers Spinnen der Wolle bis zur Herstellung ihrer Trachten. Die Bewohner arbeiten nicht nur für den Eigenbedarf, ihre Produkte werden auch auf den regionalen Märkten angeboten.
 
In Salasaca kümmert sich der Lehrer Manuel mit vollem Einsatz um die Schulkinder. Vom Staat bekommt er kein Gehalt, obwohl der Unterrichtsstoff für seine Fächer verbindlich vorgeschrieben ist. Deshalb erhält er Unterstützung von „Hilfe für Guasmo“. 

Wettbewerb in SalasacaWettbewerb in Salasaca

Die Kinder präsentieren in einer Ausstellung die Werk- und Handarbeiten, die sie übers Jahr angefertigt haben. 
Die Kinder präsentieren in einer Ausstellung die Werk- und Handarbeiten, die sie übers Jahr angefertigt haben. 
Die Schulkinder von Salasaca nehmen begeistert an einem Festumzug der Dorfgemeinschaft teil.
Die Schulkinder von Salasaca nehmen begeistert an einem Festumzug der Dorfgemeinschaft teil.
Die Freude der Kinder an Sport und rhythmischer Gymnastik ist spürbar.
Die Freude der Kinder an Sport und rhythmischer Gymnastik ist spürbar.