Guasmo

Das Elendsviertel Guasmo in Guayaquil –

Hier begann die Tätigkeit von „Hilfe für Guasmo“

Die Hafenstadt Guayaquil breitet sich im flachen Mündungsgebiet des Guayas an der Küste des Pazifischen Ozeans aus.

Bei den Menschen der Millionenstadt finden sich alle Abstufungen von Lebensumständen von reich bis extrem arm, von Menschen mit guter Ausbildung bis zu denen, die sich Schule nicht leisten können.

Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit dort war unser Bildungszentrum „I.S.E.“ (instruir-saber-educar), das
 wir inzwischen in einheimische Hände übergeben haben und das nach unseren Informationen weiter gut läuft.

Nach wie vor geben wir Kindern und Jugendlichen im Guasmo Starthilfe für eine gute Ausbildung. Sie werden weiter betreut von unseren Sozialarbeiterinnen, die selbst aus armen Verhältnissen kommen und sich eine ausgezeichnete Qualifikation erarbeitet haben.

Sie kümmern sich um die Schüler/-innen und sorgen dafür, dass das Geld aus Deutschland für deren Schulbesuch richtig eingesetzt wird. Über ihre Aktivitäten legen sie korrekt Rechenschaft ab.

04_20160807_114641

Ein Armenviertel im Guasmo
Eine Straße in Guasmo